„40 Jahre Musik­unter­richt mit Kindern und Jugendlichen haben mir gezeigt, worauf es in der Musikpädagogik ankommt: Die Schüler*innen wissen, was sie mit Musik wollen. Wir müssen sie dabei unterstützen, dies zum Ausdruck zu bringen. Zu nichts Anderem sind wir da.“

Das gibt’s Neues:

Lugert Podcast Folge 22

Lugert Podcast Folge 22

In dieser Folge des Lugert Podcasts spreche ich mit Tatjana Friedrich über das Thema „Aus Schülerwünschen Arrangements...

mehr lesen
Pop i.G. 38

Pop i.G. 38

In der aktuellen Zeit passieren viele Dinge, die verunsichern und Sorgen bereiten. Da ist es umso wichtiger, auch auf...

mehr lesen
Pop i.G. 37

Pop i.G. 37

Ausgabe 37 der Zeitschrift "Pop i.G. – Popmusik in der Grundschule" ist da! Damit Sie trotz der schwierigen Lage gut...

mehr lesen
Bettina Küntzel

„40 Jahre Musik­unter­richt mit Kindern und Jugendlichen haben mir gezeigt, worauf es in der Musikpädagogik ankommt: Die Schüler*innen wissen, was sie mit Musik wollen. Wir müssen sie dabei unterstützen, dies zum Ausdruck zu bringen. Zu nichts Anderem sind wir da.“

Selbstbestimmtes Lernen von Musik

im Fokus meiner Arbeit

Ich bin Lehrerin und Didaktikerin. Das selbstbestimmte Lernen von Musik ist für mich eine Herzensangelegenheit und zentrales Thema in beiden Berufen. Daher stelle ich auf diesen Seiten neben theoretischen Überlegungen vor allem Rüstzeug vor, mit dem in diesem Sinn richtig guter Musikunterricht praktisch gestaltet werden kann. Für fachpädagogisch geschulte Musiklehrkräfte ebenso wie für diejenigen, die „plötzlich“ dazu geworden sind.

Bettina Küntzel
als Herausgeberin

Didaktisches Rüstzeug

Bücher, Zeitschriften, Materialien, um guten Musikunterricht so einfach wie möglich zu gestalten. Hier stelle ich die Veröffentlichungen aus meiner Arbeit als Autorin und Herausgeberin vor.

als Lehrerin

Richtig guter Unterricht

Als Musiklehrkraft gilt es, die vorhandene, hohe Eigenmotivation der Kinder für den Unterricht zu nutzen. Hier gibt’s konkrete Empfehlungen und Anregungen aus der Praxis.

Die Bedeutung selbstbestimmten Lernens

Es muss sich etwas ändern. Die Schulbildung darf nicht weiterhin so strukturiert sein wie bisher. Vorgegebene Inhalte müssen wohl überlegt und gezielt dosiert sein und dürfen nicht das Schulleben bestimmen. Bildung findet nicht automatisch dann statt, wenn man Lehrpläne unterrichtet. Input-Output-Verfahren führen nicht zu mehr Bildung. Wer glaubt, der Input durch eine Lehrkraft führt zu dem gewünschten Output bei Schüler*innen, irrt. Im Schulalltag muss endlich sichtbar werden, um wen oder was es in der Schule geht. Es geht um den Menschen, den Schüler, die Schülerin und deren Lerninteressen. Bildung ist etwas Aktives, das vom Sich-Bildenden ausgeht. Nicht die Lehrkraft bildet den Schüler und die Schülerin, sondern diese bilden sich selbst, indem sie Angebote nutzen und Beziehungen pflegen.

Bewegungslied
Zwei 5. Klassen beim GEW-Kongress an der Uni Lüneburg

Lugert Verlag

Wegbegleitende Partnerschaft

Mit dem Lugert-Verlag verbindet mich seit Beginn meiner beruflichen Tätigkeit eine enge Zusammenarbeit. Zahlreiche Projekte sind im Lauf der Zeit aus dieser Kooperation heraus entstanden, viele davon stetige Wegbegleiter, wie etwa die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift Pop i.G. und die dazugehörigen Kongresse und Webinare.

Lugert-Verlag
Pop i.G.

Pop i.G. – Popmusik in der Grundschule

Popmusik im Musikunterricht der Grund­schule bedeutet, auf der alltäglichen Umgangs­erfah­rung der Schüler mit Musik aufzubauen. Gemeinsam mit Sebastian Lugert habe ich die Zeitschrift Pop i.G. ins Leben gerufen. Damit wollen wir die Vermittlung guter Popmusik im Unterricht einfacher zugänglich machen.
 
Mehr lesen
popig kongress

Pop i.G. Kongress

Inzwischen haben bereits vier Kongresse rund um die Zeitschrift stattgefunden. Die Teil­nehmer*innen bekommen hier Gelegen­heit, sich bei den Autor*innen der Zeitschrift­beiträge konkret fortzubilden, aber auch zu feiern, zu musizieren und sich auszu­tauschen, es gibt spannende Vorträge und Workshops.
 
Mehr lesen
Bettina Küntzel auf dem Pop i.G.-Kongress

Vorträge

Vor allem im Rahmen der Pop i.G.-Konferenzen, aber auch in anderen Zusammen­hängen habe ich für den Lugert Verlag diverse Vorträge zum Themen­gebiet „Selbst­bestimmtes Lernen von Musik“ gehalten, die ich hier gern zum Nachlesen zur Verfügung stelle.

Mehr lesen

Plötzlich Musiklehrerin Titel

Plötzlich Musiklehrer*in

Mehr als die Hälfte der unterrich­ten­den Musik­lehrer*innen an Grund­schulen sind „fachfremd“. Für sie habe ich einen Ratgeber geschrieben, der Hilfe­stellungen, konkrete Stunden­verläufe, moderne Musik­pädagogik, Life Hacks und vieles mehr bereithält, so dass Musik­unterricht für alle Beteiligten zum erfreulichen Thema werden kann.
 
Mehr lesen

Demokratische Schule

Ideen für eine neue Schule in Lüneburg

Ich träume von einer kleinen, neuen Schule in Lüneburg,

  • in der Schüler/innen selbstbestimmt lernen können
  • in der Lehrer/innen ihren Dienst als Lernbegleiter und Gesprächspartner verstehen und praktizieren
  • in der eine überschaubare Gruppengröße Vertrauen schafft und Stabilität verleiht
  • in der alle Beteiligten auf gleicher Augenhöhe acht- und aufmerksam miteinander umgehen.
In Lüneburg scheint das Interesse an der Gründung einer solchen Schule groß zu sein und unser Projekt wird konkreter. Wird der Traum Wirklichkeit? Es sieht ganz danach aus!
Demokratische Schule Lüneburg
LZ-Artikel vom 11. Juni 2016

Artikel aus der Landeszeitung über die Demokratische Schule